date

slogan
Menu

Denny Walley

Denny Walley ist auch dieses Jahr dabei und wird als Special Guest bei der einen oder anderen Band auftreten.

Frank Zappa kennt er bereits seit seiner Kindheit, als er mit Frank´s Bruder Bobby befreundet war und mit ihm ab und zu bei Band-Proben zuhörte. Auch die kleinen Don Van Vliet und Jim Sherwood kennt er seitdem. Seinen musikalischer Werdegang startete er Anfang der 70er bei Geronimo Black, der Frustformation der Ex-Mothers Jimmy Carl Black, Don Preston, Bunk Gardner und Ray Collins. Zeugnis dieser Zusammenarbeit ist das 72er Album Geronimo Black, das einzige der nur zweijährigen Existenz der Band. 2008 wurde noch eine downloadbare Zusammenstellung mit Demos, Studio- und Liveaufnahmen mit dem Titel Welcome Back angeboten.


1975 war er bei Frank Zappa und den Mothers der Gitarrist der Bongo-Fury-Tour. Sein Kumpel aus alten Zeiten Don Van Vliet, nun Captain Beefheart, war schwer von Denny´s Gesang und Gitarrenspiel beeindruckt und fragte ihn, ob er ihn auf den USA- und Europa-Tourneen begleiten wolle. Daraus entstand eine zweijährige Zusammenarbeit, von der leider nur wenig Tondokumente existieren. Lediglich der Track „Hoboism“ und die Originalaufnahmen zu „Bat Chain Puller“ bezeugen den Blues, den Denny in die Magic Band brachte.


Im Herbst 1978 und Frühjahr 1979 ging es dann noch zweimal mit Zappa auf Tour. Außerdem spielte er die Joe´s Garage-Trilogie und die Scheibe You Are What You Is mit ein und ist auf den Alben Tinseltown Rebellion und weiteren Live-Kompilationen Zappa´s zu hören.


Walley hat in all den Jahren nach Zappa´s viel zu frühem Tod stets weiter Musik gemacht. Dabei hat er nicht nur in den verschiedensten Formationen (u. a. mit Mats & Morgan) dessen Werke weiterleben lassen. 1997 erschien seine CD Spare Parts, auf der er neben Suicide Chump und Bamboozled By Love auch Titel anderer Interpreten spielt, die ihn beeinflussten. Diese CD gilt als eine der herausragenden Bluesveröffentlichungen.

weiterlesen ...

Inventionis Mater feat. Valentina Ciardelli & Napoleon Murphy Brock – Zappa spielt für Bach, Hamburg, St. Katharinen

Das Programm umfasst wieder einmal Werke der Ausnahmekomponisten Frank Zappa (1940 bis 1993) sowie Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750). Aber auch eigens von dem kammermusikalischen Trio erarbeitete Stücke barocker als auch zeitgenössiger Komponisten wie Igor Strawinsky (1882 bis 1971) u.a. Und das alles auf akustischen Instrumenten weitgehend „unplugged“, passend zur delikaten Akustik der großen Hauptkirche St. Katharinen. Ein besonderer Abend der neuen italienischen Kammermusik – musica da camera.

Valentina Ciardelli, Jahrgang 1989, stammt aus dem toskanischen Pietrasanta bei Lucca aus der Familie einer deutschen Mutter und eines italienischen Vaters. Zunächst studierte sie wie ihre Mutter Klavier, bevor sie sich für Kontrabass entschied um am „Institiuto Musicals L. Boccerini“ in Lucca 2014 ihr erstes Studium abschloss. In London bekam sie eine weitere Ausbildung als „Master of Performance“ am, Royal College of Musik. Mehrfach ausgezeichnet wirkte Ciardelli u.a. im „Gustav Mahler Jugendorchester“, dem „BBC Symphony Orchestra“ sowie dem „Royal Philharmonic Orchestra“. Im vergangenen Jahr formte sie mit dem Vibraphonisten Benjamin Boo (The Untouchables) aus Singapur sowie dem Duo Inventionis Mater aus Florenz ein Quartett. Beide Gruppen sind bereits in St. Katharinen aufgetreten. „Die Musik von Frank Zappa“, sagt die Arrangeurin und Interpretin, „hat mich schon früh fasziniert.“

Pierpaolo Romani, Jahrgang 1987, wurde in der toskanischen Provinz Siena geboren und studierte am Konservatorium Luigi Cherubini in Florenz Klarinette. Nach weiterer Ausbildung und Meisterklasse an der Musikschule Fisole wurde er in das italienische Jugendorchester sowie das Orchester Regionale Toskana verpflichtet. Neben einem Diplom in Informatik spezialisierte er sich auf Bassklarinette und bekam Unterricht bei mehreren Interpreten bedeutender Orchester in Rom und Mailand. Zusammen mit dem Gitarristen Andrea Pennati gründete er das Duo „Inventionis Mater“, das diverse Festivals und Auslandsengagements absolvierte.

Andrea Pennati, Jahrgang 1985, geboren im toskanischen Arezzo, studierte am Konservatorium Luigi Cherubini in Florenz und der Musikschule in Fisole klassische Gitarre. Als Vertreter der jüngeren Gitarristen-Generation gewann er als Solist sowie Kammermusiker bereits vielfältige Auszeichnungen. Auf der Zappanale 2017 kommentierte Dweezil Zappa die Auftritte der „Inventionis Mater“ in den vorangegangenen Jahren: „Ich schätzte die Anstrengung, die in die Interpretation geht. Schönes, eigenartiges musikalische Duo“.

Napoleon Murpy Brock, so überraschend wie Napoleon Bonaparte 1806 mit seinen Truppen Hamburg eroberte und die Pferde unfreundlicherweise in St. Katharinen abstellte, kommt jetzt der musikalische Napoleon zum diesjährigen "Zappa spielt für Bach"- Konzert als besonderer Gast dazu. Napoleon Murphy Brock hatte als Zappa-Alumni bereits das erste Konzert dieser Reihe vor 10 Jahren mit der US-Gruppe Bogus Pomp mitgestaltet. Give him a warm welcome...

weiterlesen ...

Opening Exhibition

In der Zappanale Exhibition 2018 werden wir Euch das umfangreiche musikalische Schaffen des Power Trios Warren Cuccurullo / Patrick O’Hearn / Terry Bozzio vorstellen. Ihr kennt noch Duran Duran und die Missing Persons? … Sind auch dabei. Ebenso wie die Zusammenarbeit von Warren mit Arthur Barrow und Tommy Mars in einer Free Jazz Formation. Auch Terrys Scheiben in Kooperation mit Herbie Hancock, The Knack, Jeff Beck oder Tony Levin (um nur ein paar wenige zu nennen) werden hier zu sehen sein. Dass Patrick nicht nur auf Zappa-Scheiben oder Solo unterwegs war, zeigt sein musikalisches Schaffen mit z. B. Ravi Shankar, John Hiatt oder Richard Marx.

Ein echtes Highlight werden die Bilder von Bill Gubbins sein: Er hat Frank Zappa während der Hot Rats Aufnahmen abgelichtet und ein Buch daraus erstellt. Die Fotos sind bislang unveröffentlicht und wir sind selbst schon ganz gespannt.

Unter dem Motto „Great Googly Moogly in Oil“ stellt der Künstler Olaf Roesler einige seine großformatigen Bilder aus.

Da wir mit der nun schon zehnten Exhibition ein kleines Jubiläum feiern, halten wir zudem eine Rückschau auf Trauriges, Bizarres, Witziges, Erstaunliches…

Fest etabliert haben sich die Special Events auf der kleinsten Zappanalebühne. Was Euch und uns viel Spaß machte, wird am Freitag mit Gabba Zappa Hey! seine Fortsetzung finden. Freunde, es wird laut, schnell und „really zappaesque“. Anschließend bringt uns Fried Dähn mit seinem Cello wieder etwas runter. 

Am Samstag habt Ihr Gelegenheit, Pauline Butcher Fragen zu stellen und ihren Erzählungen zu lauschen. Pauline war von 1968 bis 1972 Zappas Sekretärin und organisierte den Fan Club „United Mutations“. Nette Anekdote am Rande: Zappa engagierte sie wegen ihrer völligen Unkenntnis der damals zeitgenössischen Musik. Als er mitbekam, dass sie Eric Clapton fragte, was für ein Instrument er spielt, hatte sie den Job. Danach wird es musikalisch weiter gehen … lasst Euch überraschen!

Am Sonntag werden Jogi Nestel und Klaus Küting nach ihrem Auftritt mit Fried Dähn & Skin of Clazz  Ausschnitte aus ihrem Duo-Konzertprogramm mit kleinem Instrumentarium, d.h. Marimba mit kleinem Drum-Set und Marimba mit Tenor-Steel-Pan spielen. Klar, dass auch ein wenig Zappa auf dem Programm steht. Spannend wird es dann bei einem der fundierten Vorträge von Frank Wonneberg. Er schließt damit wie in jedem Jahr unser Special-Event-Programm.

Wir freuen uns auf Euch und ein paar ereignisreiche Tage Am Markt 3, im Zentrum von Bad Doberan. Die Türen der Ausstellung öffnen sich am Mittwoch um 14:00 für drei Stunden. Donnerstag bis Sonntag ist die Ausstellung von jeweils 10:00  bis 14:00 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

weiterlesen ...

supported by

  • sponsoren toitoi

  • sponsoren novitas

  • sponsoren marketing direkt

  • sponsoren Baupunkt Flügel

  • sponsoren hotel friedrich franz

  • sponsoren MC Veranstaltungsservice

  • sponsoren bad_doberan

  • sponsoren eas

  • sponsoren Haussmann

  • sponsoren Westholt

presented by

  • sponsoren ostseezeitung

  • sponsoren rockradio

  • sponsoren hekticket

  • sponsoren arf society

Zappanale #29

20. - 22.07.2018
The Torture stops in 25 days!
20. - 22.07.2018
The Torture stops in 25 days!