date

slogan
Menu

Alex’s Hand (DE)

Alex’s Hand (DE)

Alex's Hand ist eine polystylistische, experimentelle Avantgarde-Rockgruppe um Bassist Kellen Mills und Drummer Nic Barnes. Derzeit haben sie Ihre Basis in Berlin, Deutschland. Mit allem herumspielend, von Rock-, Metal-, Jazz-, Avantgarde-, Klassik-, Progressive- und Experimental-Musik, hat ALEX'S HAND vier Studioalben, zwei EPs, ein Live-Album und ein Album mit spontanen Live-Improvisationen veröffentlicht. Neben ihren Studioambitionen tourte die Band durch die Vereinigten Staaten, Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Osteuropa; organisierte Festivals (einschließlich "Avant Garden" in Seattle) und spielte verschiedene Festivals (einschließlich des berühmten "SeaProg" in Seattle). ALEX'S HAND hat Theaterproduktionen geschrieben und aufgeführt (u.a. "Moldy Pony" im "Cube", Berlin).

Ihr von Kritikern hochgelobtes drittes Studioalbum "Künstler Scheiße" (Artwork von Helen Lord) ist eine einstündige Sammlung von Material, das live in Kalifornien, USA, aufgenommen wurde und extensivem Overdubbing von mehreren Jazz-, Rock- und Solomusikern in Berlin. Vor kurzem haben sie eine gemeinsame Improvisationsarbeit mit der ungarischen Rockgruppe Jü ("Goblinsz ..?!") veröffentlicht, die in den Improvisations- und Free-Jazz-Szenen Europas und der Staaten Anerkennung gefunden hat.

Im September 2017 veröffentlichten sie ihr viertes Studioalbum "KaTaTaK" bei RAIG Records, das auch in Deutschland, Frankreich und den USA sehr gut aufgenommen wurde.

Alex's Hand hat eine treue Anhängerschaft in Deutschland und Frankreich sowie eine größere Fangemeinde in den Vereinigten Staaten (Kalifornien, Seattle, etc.) aufgebaut und praktiziert derzeit ihre DIY-Ästhetik, um neues Material zu veröffentlichen, große Ensemblewerke zu spielen und Performance-Stücke zu organisieren. Sie haben Musicals, Theaterstücke, Festivals und Tanzstücke in Europas aufstrebender Musik- und Performancekunstszene entwickelt und sind stolz darauf, dramatische und aufregende Rockshows sowie fortgeschrittene und absurde Performancekunst liefern zu können.

Lineup:

Kellen Mills - Bass
Nic Barnes - Drums
Ruben Bergnes - Guitar
Jacopo Bazzari - Vibraphone 
Scott Thomas - Alto Saxophone 
Omri Abramov - Tenor Saxophone
Martin Posegga - Baritone Saxophone

Press:

-"romping Seattle-ites from the scruffiest, carney-est end of American Gothic; something like a junior Primus, Zappa and Residents rolled into one" - Misfit City (UK)

-Künstler Sheiße... As with their past work, its a cerebrum-twisting amalgam (especially the winkingly titled Mars Travolta) of surprising tempo shifts, abrasive and beautiful guitar and keyboard textures, and vocals both enchanting and exasperating. - The Stranger (US)

-"An unpredictable body equally unsettling and groovy, this is prime evidence for Alexs Hands penchant for avant-pop experimentation." - The Deli Magazine (US)

-"this is progressive jazz-fusion with rough edges, a sort of blend that refuses to let the listener hypnotically drift along. Alexs Hand wants you to feel every hard corner they turn." - Volcano (US)

-Entre sérénité et tourments, les notes qui se déroulent expriment les vicissitudes de l'âme. Les instruments qui les soutiennent n'en sont d'ailleurs pas moins versatiles. Plus que l'impression d'un grand boeuf, c'est la spontanéité du jeu et la diversité du répertoire présenté que l'on retient. Claire & Obscur (FR)

-Die Komponisten beweisen starke, eigene Handschrift. Als ersten Vergleich würde ich (vor Zappa) Sleepytime Gorilla Museum oder Idiot Flesh anbringen, aber auch hier gilt: Alex' Hand kopieren nicht. - Ragazzi (DE)

 

Weitere Informationen

supported by

  • sponsoren toitoi

  • sponsoren novitas

  • sponsoren marketing direkt

  • sponsoren Baupunkt Flügel

  • sponsoren hotel friedrich franz

  • sponsoren MC Veranstaltungsservice

  • sponsoren bad_doberan

  • sponsoren eas

  • sponsoren Haussmann

  • sponsoren Westholt

presented by

  • sponsoren ostseezeitung

  • sponsoren rockradio

  • sponsoren hekticket

  • sponsoren arf society

Zappanale #30

19. - 21.07.2019
The Torture stops in 246 days!
19. - 21. Juli 2019
The Torture stops in 246 days!