Logo
Diese Seite drucken

Zappa spielt für Bach, Hamburg, St. Katharinen

„BABY SNAKES BIS JESUS JOY“

Das Programm „Baby Snakes bis Jesus Joy“ bietet dieses Jahr eine ungewöhnliche Instrumentierung für ungewöhnliche Musik: ein internationales Duett interpretiert auf Kontrabass und Vi braphon Werke großer Komponisten wie Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750) u.a. und vor allem Titel des US-Musikers Frank Zappa (1940 bis 1993). Die akustisch gespielten Instrumente entfalten in dem bis 26 Meter hohen Kirchenraum mit einem Nachhall von rund sieben Sekunden von St. Katharinen ihren ganz eigenen Zauber.

Valentina Ciardelli, Jahrgang 1989, stammt aus dem toskanischen Pietrasanta bei Lucca aus der Familie einer deutschen Mutter und eines italienischen Vaters. Zunächst studierte Valentina wie ihre Mutter auch Klavier bevor sie sich für den Kontrabass entschied und am „Instituto Musicals L. Boccerini“ in Lucca 2014 mit Auszeichnung ihr erstes Studium abschloss. In London bekam sie ihre weitere Ausbildung als „Master of Performance“ am Royal College of Music bis 2016. Mehrfach ausgezeichnet wirkte Ciardelli u.a. im „Gustav Mahler Jugend Orchester“, im „Gran Teatro Giacomo Puccini“, dem „BBC Symphony Orchestra“, sowie dem „Royal Philharmonic Orchestra“ in London. Daneben glänzte sie als Solistin und in kleineren Ensembles wie „The Girls in the Magnesium Dress“ oder einem Projekt zur Musik von Giacomo Puccini. Beim Prager Kontrabass-Festival 2016 kamen ebenfalls Eigenkompositionen von Ciardelli zum Thema „Madame Butterfly“ zur Aufführung. „Die Musik von Frank Zappa, der absolut frei lebte und dabei diszipliniert komponierte“, sagt die Arrangeurin und Künstlerin, „hat mich schon früh beschäftigt. Hier in London habe ich außergewöhnliche und smarte Musiker gefunden, mit denen ich solche Werke spielen kann“.

Benjamin Boo, Jahrgang 1989, wurde im fernöstlichen Stadtstaat Singapur als Sohn eines Symphonikers geboren. Bereits mit drei Jahren startete er unter väterlicher Anleitung seine Musikausbildung. Mit neun Jahren trommelte er in dem chinesischen Orchester seiner Grundschule und blieb den Trommelstöcken bei der weiteren Ausbildung zum westlichen Perkussions-Spiel treu. Von 2014 bis 2015 wurde er in das Förderprogramm des BBC Symphony Orchestras in London berufen. An dem Royal College of Music schloss er mit Auszeichnung 2016 sein Studium ab, das Vibraphon und Marimba umfasste. Beide Instrumente spielen für das kompositorische Werk von Frank Zappa eine wichtige Rolle. Benjamin gewann innerhalb des „Chinese Art Festival Percussion“-Wettbewerbs 2014 den ersten Preis für Marimba Solo. In Singapore engagiert er sich in vielfältigen multikulturellen Ensembles.

VALENTINA CIARDELLI
Kontrabass- Double Bass / London

BENJAMIN BOO
Vibraphon, Percussion / Singapur

 

Mittwoch, 20.00 Uhr, 12. Juli 2017, Hamburg, St. Katharinen

Karten:
VVK € 19,- zzgl. Geb.,
AK € 22,-
www.ticketmaster.de

Weitere Informationen

  • Bandvideos:
FaLang translation system by Faboba
© Zappanale Festival 2017