Logo
Diese Seite drucken

Z.E.R.O. (US/DE)

Z.E.R.O. (US/DE)

The Zappa Early Renaissance Orchestra ~ featuring Alli Bach

Z.E.R.O. - Eine kurze Geschichte

Z.E.R.O. Ist das Ergebnis einer Serie von Ereignissen, die sich über eine zeitlang im Zappauniversum abgespielt haben und die anscheinend nichts miteinander zu tun haben. Am einfachsten lässt sich die Geschichte anhand einer Zeitachse erzählen.

Frühling 2012...
Das Zappa Early Renaissance Orchestra wird von Kevin Crosby als Ergebnis eines Jokes gegündet. Dieser bestand in einer Aufführung von Frank Zappas Musik auf einer Ukulele.

Herbst 2012...
Nachdem eine Aufnahme des ersten Z.E.R.O. Gig s an den ehemaligen Project/Object Drummer und Pojama People Bandleader Glenn Leonard geschickt wurde, fragt dieser, ob Kevin bei Pojama People als Bassist einsteigen will.

Frühling 2013...
Pojama People spielen auf einer kleinen Tour im pazifischen Nordwesten und der Plan, bei der Zappanale #24 im August in Bad Doberan auftreten zu wollen, erhärtet sich.

Sommer 2013...
Vor dem Pojama People Auftritt auf der Zappanale #24 trifft sich Kevin mit Andrew Greenaway auf eine Pizza und bekommt den Auftrag, einen unveröffentlichten Song von Frank Zappa namens “Variant #1” für die demnächst erscheinende “Rare Episodes” CD bei Cordelia Records in Großbritannien aufzubereiten. Gerade, als PjP anfangen wollen zu spielen, macht Andrew Kevin (der nach jemandem sucht, der den Auftritt mit seiner Videokamera aufnehmen soll) mit Mick Zeuner bekannt. Pojama People treten auf (ohne Ike Willis – das ist eine lange Geschichte), Mick filmt den Auftritt und gibt die Kamera an Kevin zurück, zusammen mit seiner Visitenkarte. PjP kehren in die USA zurück, und Kevin und Mick beginnen, Ideen und Witze per E-Mail auszutauschen.

Herbst 2013...
Im September nehmen die Ereignisse einen tragischen Lauf: Der Bandleader und Drummer von Pojama People, Glenn Leonard, stirbt an einem Herzinfarkt und lässt alle in einem Stadium der Trauer und Verwirrung zurück. Pojama People beendet so gut wie alle Aktivitäten. Ende Oktober begeben sich Kevin und Rupert Kettle ins Egg Studio in Seattle, Washington, und verbringen ungefähr 8 Stunden damit, “Variant #1” für Andrew Greenaway aufzunehmen und zu mischen. Der Song entwickelt sich zu einer Art Konzeptstück und wurde zufällig als erster Song auf der “Rare Episodes” CD ausgewählt.

Winter 2013 bis Frühling 2014...
Die Mitglieder von Pojama People versuchen, mit dem Verlust von Glenn klarzukommen. Kevin und Mick fahren fort, Ideen und Pläne auszutauschen. Die “Rare Episodes” CD wird von Cordelia Records in Großbritannien herausgebracht und das Stück von Z.E.R.O. Wird gut aufgenommen. Kevin schafft es, Cordelia Records zu überzeugen, eine ganze CD von Z.E.R.O. mit Interpretationen von Frank Zappas Musik herauszubringen.
In den nächsten Monaten rekrutiert Kevin Mitglieder von Pojama People, Mick, einige wenige Koryphäen aus dem Bereich Comedy-music (z.B. Prairie Prince von The Tubes) und nimmt die erste CD vom Zappa Early Renaissance Orchestra, “Money? What Money”, auf.

Dezember 2014....
Die "Money? What Money?" Stücke und das Album-Cover wird zu Cordelia Records nach Großbritannien geschickt.

Frühling bis Sommer 2015 …
Gerade, als die CD herauskommt, fliegen Kevin und Rupert nach England zum Moo-ah Festival. Obwohl Z.E.R.O. weder eine richtige Band waren, noch einen Plan, geschweige denn Instrumente hatten, war Rupert beim String Trash Trio mit dabei, und Kevin zusammen mit Ike Willis bei Zappatika. Video- und Audioaufnahmen werden in ganz Europa ausgestrahlt. Das Zappauniversum nimmt Notiz von Z.E.R.O. Die '$? What $?' CDs kommen schließlich in England and Washington State an.

Die CD wird gut angenommen und das Ansehen von Z.E.R.O. (wenn man das so nennen kann) dringt so langsam in das Bewusstsein der wenigen wichtigen Leute auf diesem Planeten. Irgendwann erblickt iBOZ (das International Bureau of Z.E.R.O.) das Licht der Welt und die Bilderkollektion von iBOZ Mitgliedern aus der ganzen Welt, die Z.E.R.O. T-Shirts tragen, beginnt zu wachsen.

August 2015...
Es folgen weitere Gigs, die Z.E.R.O. Live-Mannschaft wird erweitert und Drummer Joe Trump zieht mit in die Schlacht. Die Arbeiten zur zweiten Z.E.R.O. CD beginnen sowie Verhandlungen, Pojama People (feat. Ike Willis) zurück auf die Bühne zu bringen – nach einer zweijährigen Pause aufgrund des Todes von Bandleader und Drummer Glenn Leonard. Ein weiterer Meilenstein wird im August 2015 erreicht: Z.E.R.O. wird ausgewählt, um 2016 bei auf der Zappanale #27 in Bad Doberan, Deutschland, zu spielen.

Herbst 2015...
Kevin und Ike Willis diskutieren die Rückkehr von Pojama People auf die Bühne zusammen mit Z.E.R.O. und über die Möglichkeit, Ike auf der zweiten Z.E.R.O. CD mitwirken zu lassen. Die “Reindeer Ripped My Flesh Tour” war geboren.


Dezember 2015...
Z.E.R.O. hat die 'Reindeer Ripped My Flesh' tour mit Pojama People und Ike Willis überlebt, die zweite CD ist auf dem Weg. Wir haben Stücke vom Tubes Drummer Prairie Prince und einige Vocals und Gitarrenstücke von Ike dabei.

Jan/Feb/März 2016...
Die zweite Z.E.R.O. CD ist so gut wie fertig. Neue Z.E.R.O. Aufnahmen von 'Who Are The Brain Police?' und 'Montana' werden als downloadbare Singles veröffentlicht. Featuring die talentierten Beiträge von Juliana Brandon und 'The Wanz' from Macklemoore, Michael A Wansley singt, Rupert Kettle und Matt Fox an der Gitarre, Andrew Greenaway als Erzähler, Prairie Prince an den Trommeln und Kevin Crosby am Bass, als Arrangeur und Produzent.
Mick Zeuner flog für eine Woche für Proben und Planung der Zappanale #27 nach Seattle. Ein glücklicher Umstand ergab, dass Todd Rundgren in der Gegend war und Kevin hatte die Möglichkeit, Mick Zeuner seinem Z.E.R.O. Drummer, Prairie Prince, vorzustellen.

Die Band ist bereit für Zappanale #27 und ist begeistert über die Möglichkeit, diesen Sommer nach Bad Doberan zu reisen. Z.E.R.O.´s offizieller Titel für die Zappanale ist 'The Zappa Early Renaissance Orchestra ~ featuring Alli Bach'.

Die Musiker sind:
Kevin Crosby - ukulele, bass and balloon animals
Alli Bach - Vocals, percussion and tap dancing
Juliana Brandon - vocals, kazoo and human theremin
Ted Clifford - keyboards
Rupert Kettle - guitar, ukulele and pedal steel
Mick Zeuner - drums and translations

Weitere Informationen

FaLang translation system by Faboba
© Zappanale Festival 2017