date

slogan
Menu

Banned from Utopia

Banned from Utopia
Foto © mci

Nach einem, nun sagen wir mal … etwas holperigen Start dieser Formation bei der Zappanale #24, haben sich die Herren inzwischen hervorragend zusammengefunden und eingespielt. Dem Auftritt im Jahr 2013 folgten viele weitere und man fand zu alter Klasse zurück. Und was ist eine Zappanale ohne Alumni, ohne diese Authentizität mit der sich dieses Festival einen Namen in der zappaesken Community geschaffen hat?

Tipp von uns: Bringt Euer Jubiläumsbuch mit und nutzt die Gelegenheit, es mit Autogrammen veredeln zu lassen!

Ray White - Frank Zappa 1976-84 - vocals, guitar

Zu einer der kraftvollsten und unverwechselbarsten Stimme, die jemals bei Zappa gehört wurde, zählt die von Ray White. Von 1976 bis 1984 war er ein fester Bestandteil von Franks Band. Als früheres Mitglied der Gospelband Edwin Hawkins Singers bereichert er die Musik um einen soliden R&B Stil, sowohl als Rhythmusgitarrist als auch als Solist. Betrachtet man die derzeitige Kreativphase bei der Banned From Utopia, stellt man fest, dass Ray auch ein begnadeter Schreiber und Lyriker ist.

Robert Martin -Frank Zappa 1981-88 - vocals, keyboards, saxophone, French horn 

Keyboards, Horn und natürlich die Stimme, die Frank immer zum Lächeln brachte: Robert Martin hat all dies. Er stieg 1981 bei Frank Zappa ein und sang und spielte auf jeder Tour mehrere Instrumente bis hin zur letzten Tour im Jahr 1988. Neben seiner facettenreichen akustischen Palette, die Robert mit seinem vielfältigen musikalischen Können spielte, verließ Zappa sich sehr stark auf Roberts einzigartige stimmliche Kraft und seinen Stimmenumfang, der die zahlreichen Musikstile bereicherte, die Frank in all seinen Performances zum Besten gab. Wenn Frank von Heavy Metal zu klassischem DooWop wechselte, oder zu irgendetwas dazwischen, würde Robert schon da sein...

Tom Fowler - Frank Zappa 1973-75 - bass guitar

Tom Fowler stammt aus einer der produktivsten musikalischen Familien. Seine Geschichte mit Zappa reicht zurück bis in die frühen 70er Jahre, wo er mit Frank drei Jahre lang spielte, zusammen mit seinem Bruder Bruce Fowler, in der Schlüsselband mit George Duke und Jean-Luc Ponty. Er spielte die Zappa-Klassiker wie Over-Nite Sensation, Apostrophe, Roxy & Elsewhere, One Size Fits All und Bongo Fury ein. Später spielte Tom 10 Jahre lang zusammen mit Ray Charles Bass, er war der Hauptgitarrist bei "Genius Loves Company" und spielte den Bassisten im Film "Ray".

Albert Wing - Frank Zappa 1988 - tenor sax, soprano sax

Gerade, wenn Du denkst, noch heißer kann es nicht werden, macht Albert Wing klar, dass er sich gerade nur aufgewärmt hat. Nachdem er Frank bereits seit einigen Jahren kannte, trat Albert Wing Zappas 88er Formation als Tenorsaxophon-Spieler bei. So kam es in der epischen 5-Horn-Sektion zu einer Wiedervereinigung mit einigen Mitgliedern der "The Fowler Brothers" Band, bei denen er auch schon gespielt hatte. Zusätzlich zu seiner mitreißenden Technik, brachte er den Geist von Freiheit und Spontaneität in Zappas Horn-Sektion, und mit demselben Temperament bringt er sich auch in der Banned From Utopia ein. Alberts lyrischer Sopran fügt verbunden mit seinem fettem Tenorsound lebhafte Klangfarben zum BFU Sound hinzu.

Morgan Ågren – drums

1988 hatte Morgan im Alter von 20 Jahren gemeinsam mit Mats Öberg einen Gastauftritt bei Zappas Stockholm Konzert. Zappa war schwer beeindruckt und lud ihn daher in die Staaten ein, um an ein paar seiner Projekte mitzuarbeiten. So auch an Zappa´s Universe, wobei Zappa wegen seiner Erkrankung leider selbst nicht mehr mit auf der Bühne stehen konnte.

Auch bei Dweezil und Ahmet arbeitete er auf deren Album Shampoohorn mit, als er sich mit Terry Bozzio am Schlagzeug abwechselte.

Nun, nach etlichen Soloalben und Bandprojekten (Kaipa, Fläskkvartetten, Glen Hughes Band, …) haben wir erneut die Gelegenheit, ihn bei der Zappanale begrüßen zu können. Für ihn selbst dürfte der Auftritt mit der Banned from Utopia sicher ein weiteres Highlight in seiner Karriere sein.

Robert Manganoguitar, vocals

Im Alter von 17 Jahren entdeckte Robbie Mangano die gesamte Film- und Diskographie von Frank Zappa in der Bibliothek der New York Universität. Mit sehr viel Ehrfurcht vor Zappas Genialität transkribierte er Teile seiner Musik und wurde dadurch beeinflusst, mehr zu schreiben und
Gitarre zu spielen. Nach seinem Studium wurde Robbie Mitglied der Zappa Tribute Band Project/Object, wo er zusammen mit Mitgliedern von Zappas Band Bass und Gitarre spielte. Mit diesem Ensemble ging er auf seine erste Tour und spielte erste Übersee-Gigs. Kurz darauf begann er, mit mehr Zappa Alumni bei den Grandmothers Of Invention zu touren.

 

Weitere Informationen

Mehr in dieser Kategorie: « ImproSession Goodbye Session »

supported by

  • sponsoren lehmensiek

  • sponsoren toitoi

  • sponsoren novitas

  • sponsoren marketing direkt

  • sponsoren Baupunkt Flügel

  • sponsoren hotel friedrich franz

  • sponsoren MC Veranstaltungsservice

  • sponsoren bad_doberan

  • sponsoren schollenberger

  • sponsoren eas

presented by

  • sponsoren ostseezeitung

  • sponsoren rockradio

  • sponsoren hekticket

  • sponsoren arf society

Zappanale #28

14. - 16.07.2017
The Torture stops in 349 days!
14. - 16.07.2017
The Torture stops in 349 days!